Ötztaler Radmarathon
Sehr harter Ötzi 2013! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Sandra   

Die Freude auf den letzten Radmarathon der Saison, den Ötzi, war groß und wir hatten 8 stolze StarterInnen, die das Glück hatten einen Startplatz zu ergattern.

Alle hatten vor Ort die Unterlagen geholt und hofften, dass das Wetter besser wird, als die Wettervorhersage angesagt hatte. Doch der Dauerregen und die Kälte haben unsere StarterInnen bis auf vier Finisher dezimiert. Die offiziell gemeldeten 4000 und plus Starter und die 2375 (83 Frauen und 2292 Männer) durchs Ziel gefahrenen FinisherInnen zeigen, wie selektiv der Ötzi 2013 war.

Der Veranstalter hatte seine Mühe, die erschöpften Fahrer, die kapituliert hatten, von Ötz (zurück vom  Kühtai gerollt) und Innsbruck nach Sölden zu fahren. Der Besenwagen war voll.

Deshalb ist die Leistung unserer Fahrer ein echter Kraftakt und zeigt den starken Willen. Hut ab Jungs!

Wir gratulieren Stephan Simmermacher, Egbert Braun, Michael Braun und Jürgen Görlich zum erfolgreichen Erreichen des Ziels. Das ganze Team GS di Monaco ist sehr stolz auf Euch.

Wir hoffen für den Ötzi 2014 auf viele GS di Monaco StarterInnen und natürlich auf besseres Wetter.

 
Ötzi 2012 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Sandra   



Starkregen von 50 – 80 Liter pro Quadratmeter ist schon eine recht nasse Nachricht einen Tag vor dem Rennen.
Das Thema war, wie bleibe ich lange dicht und wie drifte/bremse ich die Abfahrten so dass ich auch um die Kurve komme. Der Renntag war anfangs trocken, dann aber sehr nass und sehr windig/kalt. All das haben unsere harten GS di Monaco Jungs super hinbekommen – ohne Stürze! Bestzeiten wären gefallen, wenn es nicht diese Wetterbedingungen gegeben hätte.

Gratulation Jungs!

Eurer GS di Monaco-Orga-Team

 
Ötzi 2011 - Erfolgreich beendet PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Sandra   

Das letzte Event des Jahres liegt hinter uns. Unser Team hat sich richtig erfolgreich geschlagen - mit neuem Teilnehmer- und Strecken-Rekord! Insgesamt neun Starter nahmen die Marathon-Strecke für das GS di Monaco-Team unter die Räder.

Am Freitag heizte uns der Sommer in München mit 37 Grad nochmal richtig ein. Zwei Tage später begann der Tag dann bei frostigen zwei Grad zwischen frisch gezuckerten Gipfeln. Passend zu den Temperaturen sind wir "cool" über eine Holzbrücke zum Start gerollt. Ein paar Jungs haben dann einen eleganten Spagat hingelegt: eine Eisschicht war schuld daran.

Am Gipfel des Kühtai lag frischer Schnee - etwas anders als sonst.

Das Team hat sich sehr gut geschlagen! Wir sind richtig stolz auf persönliche Bestzeiten und einer Top-Zeit von unserem Chris Häner: Neuer GS di Monaco Strecken-Rekord: 8:04:04,2 für die 238 km und 5500 Höhenmeter!

Das Erlebnis Ötzi ist schon etwas Besonderes - mit absolutem Suchtcharakter. Der Radmarathon gilt als Ritterschlag für jeden Hobby-Rennrad-Fahrer.
Jeder kann es schaffen! Wir, das GS di Monaco Team, helfen gerne, Euch auf das Event 2012 vorzubereiten.

Euer
Stojko

Capitano
GS di Monaco